Fashionista, Magazine, MAMMy Things, Preggie

Top 3 Must Haves für MAMMY Dicks – Schwangerschafts-Werbung

schwanger

Shopping-Flash – spätestens wenn die normalen Klamotten zu eng werden, geht´s los. Jedenfalls war das bei unseren ersten Schwangerschaften so. Auch in hormonell ausgeglichenerem Zustand kommt das zwar regelmäßig vor. Aber diesmal waren wir weniger zielgerichtet als sonst. Was braucht MAMM eigentlich in der Schwangerschaft und was nicht? Schnell fiel uns auf, die Industrie hat den Markt für sich entdeckt und lässt sich Einiges einfallen, was MAMM denn so brauchen könnte.

Hier ein paar Dinge, die wir nicht missen möchten:

 

Klamotten

Kleider, Röcke mit Gummizug, Leggins mit weiten Pullis. MAMM muss nicht die teuren Schwangerschafts-Klamotten kaufen. Auch die einfachen Teile von Zara, Cos oder H & M überbrücken die verschiedenen Stadien und können auch nach der Schwangerschaft noch getragen werden. Ein paar Teile sind dann aber doch wirklich sinnvoll, finden wir:

1. Eine gute Jeans

Je nach Schwangerschaftsbauch und Essgelüsten werden die eigenen Jeans ca. ab dem 3. Monat zu eng. Dann sind Hosen mit integriertem Bauchband die richtige Wahl, wer nicht nur auf Strumpfhosen und weite Kleider zurückgreifen möchte. Modisch Ansprechende gibt es für kleineres Geld bei H & M. Schön sind auch die Hosen von Mamalicious oder Bellybutton, denn nur weil MAMM schwanger ist, muss sie ja nicht schlechter gekleidet sein.

Schöne Jeans gibt es zum Beispiel hier *.

2. Ein Still-BH

Für die Größerbrüstigen unter uns unumgänglich. Ich plädiere für wattiert und ohne Bügel, weil in der Stillzeit gerne mal die ein oder andere Brustentzündung entstehen kann. Da braucht MAMM nicht noch mehr Druck am Busen. Wattierte BHs kaschieren die Stilleinlagen, selbst falls mal was “ausläuft” hat MAMM nicht direkt einen Fleck auf dem Shirt. Der Online-Shop Mamarella hat eine sehr schöne Auswahl. Ansonsten wird MAMM auch bei Baby Walz fündig.

 

3. Eine Jacke

Wenn der Bauch jede normale Jacke zum Bersten bringt, lohnt sich der Kauf eines schönen Mantels, vor allem für die kältere Jahreszeit.

 

Schmökern:

1. Ein Schwangerschafts-Buch

Im Bauch wächst neues Leben heran und außerhalb geht erst einmal alles so weiter wie bisher. Was passiert denn da eigentlich gerade im Bauch, haben wir uns bei beiden Schwangerschaften gefragt. Ein Blick ins Buch & MAMM + Geschwisterkind wissen Bescheid.

Ich hatte dieses. Ist vom Cover nicht besonders ansprechend, dafür hat mir die Strukturierung und der Aufbau gefallen. Informativ.

http://Alles über meine Schwangerschaft Tag für Tag *

 

 

2. Ein Vornamenbuch

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Vor allem Jungennamen sind gar nicht so einfach zu finden. Das ging uns jedenfalls so. Ein Blick ins Vornamenbuch kann da Erleuchtung bringen. Gibt es zum Beispiel hier:

Vornamenbuch Duden

http://Duden – Das große Vornamenlexikon *

 

3. Die Hebammensprechstunde

Das Standardexemplar für die Schwangerschaftsbegleitung und zur Geburtsvorbereitung, von allen Hebammen empfohlen.

http://Die Hebammensprechstunde *

 

 

Body:

1. Schwangerschaftstees

Wenn schon kein Feierabendglas Wein mehr geht, dann wenigstens der leckere Tee mit dem gewissen Etwas: Mommy Kit Tee kann MAMM u.a. bei Baby Kochs kaufen. Was für den Körper und fürs Auge.

mommy kit tee

2. Bodylotion

Streifenfrei, das wollen wir alle bleiben. Neben der Veranlagung soll da Hautmassage und Eincremen helfen. Auch hier gibt es wieder die Creme mit dem “Nett”-Faktor: Von Bellybutton oder klassisch von Weleda.

3. Damm-Massage-Öl: Hört sich für Neu-MAMMS gewöhnungsbedürftig an, soll aber wirken. Vor der Geburt regelmäßig den Damm massieren, mindert die Rissgefahr während der Geburt, so das Versprechen. Bei einer Freundin hat´s geklappt.

Interessant zu Pflegeprodukten in der Schwangerschaft, hier die Ergebnisse von Ökotest.

Gedöns – Nice to Have:

 

1. Mutterpass Hülle

Die nette Verpackung für das wichtigste Dokument während der Schwangerschaft. Gibt es in allerlei Ausführungen von romantisch bis nüchtern. Zum Beispiel hier:

http://Mutterpass Schutzhülle Minerva Luise Düsseldorf *

2. Ein Stillkisten

Für die Stillwilligen unter Euch vor allem nach der Schwangerschaft hilfreich. Vorher macht es die Nächte der letzten Schwangerschaftsmonate etwas angenehmer beim Lagern der Wampe. Bis heute habe ich beide im Einsatz als gemütliche Lümmelkissen in meinem oder den Kinderzimmern. Auf knisterfreie Versionen zurückgreifen, bspw. Micropearls wählen.

Das Große: Theraline Stillkissen inklusive Bezug, 190 cm, vichy karo blau

Stillkissen

Kompakt und praktisch: das Kleine Theraline Plüschmond Stillkissen

 

 

3. Schwangerschafts-/ Babytagebuch

Erinnerungen festhalten! Die Zeit geht am Ende doch so schnell vorbei und ein Schwangerschaftstagebuch gibt noch einmal den Anreiz mehr aufzuschreiben, vor allem wenn MAMM normalerweise kein Tagebuchschreiber ist. Ich habe es nicht gemacht und finde es im Nachhinein schade.

Schwangerschaftstagebuch

Gibt es zum Beispiel hier: http://Mein Tagebuch für die Schwangerschaft *

 

Eine Neuentdeckung: Sachen von Gretas Schwester, besonders und sehr schön illustriert!

http://de.dawanda.com/shop/gretasschwester?quick_view_product=75903355

Ich habe das Moleskine Journal zur Geburt geschenkt bekommen. Es ist nüchtern und praktisch – so wie ich es mag. Aber ich gebe zu: Ich habe längst nicht so viel reingeschrieben, wie ich wollte, immerhin gibt es einen Anreiz. Eintragen kann MAMM alles ab Geburtsvorbereitungen und dann die erste Zeit mit Baby.

Moleskine Baby Journal

Gibt es zum Beispiel hier: http://Moleskine Journal Baby *

* Dieser Link ist ein Werbe-Link