Homemade, Soulfood, Winter

Pfefferkuchenhaus zum 1. Advent

Lebkuchenhaus

Am Sonntag ist es soweit. Der erste Advent kütt. Ein bisschen komisch ist es schon, wenn er in den November fällt. Denn immerhin beginnt dann eigentlich eine ganze Jahreszeit. Die nämlich, in der Christen sich traditionell auf das Weihnachtsfest vorbereiten.

 

Unser Adventsritual

Das Lebkuchenhaus

Bei uns geht es erst mal an den Lebkuchenteig. Der soll vielseitig und lange haltbar sein.

Für den Teig: 
50g Butter
300g Rohrohrzucker
260 g Zuckerrübensirup
200 ml Wasser
1 Esslöffel Zimt
1 Esslöffel Ingwerpulver
1 Esslöffel gemahlener Kardamom
1 Esslöffel Backpulver
750 g Mehl

Butter in einem Topf schmelzen.

Zucker und Sirup hinzugeben, alles gut verrühren. Wasser, Gewürze und Backpulver dazu. Das Mehl nach und nach zugeben und gut verkneten. Den Teig im Kühlschrank ruhen lassen, damit er nicht so klebt. Der Teig reicht übgrigens für eine ganze Backsession!

Für den Kleber: Puderzucker mit ein wenig Wasser schmelzen und verrühren bis ein klebrige Masse entsteht.

Lebkuchen

Den Teig ausrollen. Und nach Lust und Laune ausstechen. Die Kids wollen, na klar, Tiere. Und Mamm will ein Haus-Motiv. Dafür einfach eine Vorlage aus dickerer Pappe ausschneiden, auf den Teig legen und drum herum ausschneiden. Danach im vorgeheizten Ofen bei 200°C 8-10 min backen.

 

Lebkuchen

Vom St. Martins-Gripschen ist noch jede Menge bunte Süßigkeiten-Deko übrig, die vollends auf die Lebkuchen-Tiere passt. Ob das auch schmeckt?

 

Für den Lebkuchenanhänger einfach eine Draht- oder Geschenkband-Schlaufe durch ziehen.

 

Hier entstehen die Außenwände für ein Lebkuchen-Teelicht. Quadrate ausschneiden und in der Mitte einen kleinen Stern ausstechen. Nach Abkühlen die vier Wände mit Zuckerguss verkleben und kurz warten bis er angetrocknet ist. Eine schöne Tischdeko.

 

Lebkuchen

Aus den kleinen Sternen basteln wir ein kleine Sternengirlande, indem die Sterne auf einen Draht aufgezogen werden. Die Girlande verziehrt nachher eine kleine Kiefer im Glas.

 

Schnell-Variante:

Für Teigmuffel gibt es die schnelle Lebkuchen-Variante mit fertigen Hausteilen (hier von Ikea).

Lebkuchenhaus

Damit die einzelnen Hausteile zusammen geklebt werden können, muss jede Menge Zuckerguss-Kleber her.

 

für den Zuckerguss:  1 Eiweiß 1 El Zitronensaft 250g Puderzucker

Lebkuchenhaus

Eiweiß steif schlagen und nach und nach Zitronensaft und Puderzucker unterheben, bis ein glatter Zucker-Kleber entsteht.

Die Ränder der Bauteile mit Zuckerguss bestreichen. Das geht am besten mit einem Spritzbeutel. Und der ist einfach selber zu basteln, indem man eine Plastik-Butterbrottüte an einer Ecke leicht einschneidet. Danach das Haus zusammen bauen und kurze Zeit warten bis der Zuckerguss angetrocknet ist.

 

Lebkuchenhaus

Dann nach Lust und Laune bestreichen und verzieren. Bei uns ganz nach dem Motto: Umso bunter, desto besser!

 

Lebkuchenhaus

So schnell wie das Haus gebaut war, so schnell wurde auch daran geknabbert und gemümmelt.

Und hat es Euch animiert? Dann freuen wir uns darüber, wenn Ihr den Post in Euren Netzwerken teilt.

Wir wünschen Euch einen schönen ersten Advent,

liebe Grüße,

Wiebke und Sarah