Happy Birthday, Special
Schreibe einen Kommentar

Move them! TOP 5 Bewegungsspiele

wald laufen

Wir sind Jungs-MAMMs und brauchen daher immer Action. Vor allem am Kindergeburtstag, wenn noch mehr Testosteronis kommen. Da ist Großkampftag angesagt. Damit sich der Lärmpegel nicht vervielfacht und Wohnung samt Fest innerhalb kürzester Zeit ins Chaos gestürzt werden, empfehlen wir Bewegungsspiele. Da geht garantiert selbst dem größten Wirbelwind irgendwann die Puste aus!

Hier also unsere TOP 5, um Energien zu bündeln und GESTEUERT Dampf abzulassen.

 

zeitungstanz

1. Auf die Plätze, Tanzen, Stopp!

Musik
Variante 3: Doppelseiten einer Zeitung nach Anzahl der Kinder : 2

Die Kinder stellen sich auf. MAMM macht die Musik an, die Kinder fangen an zu tanzen. Dann stoppt MAMM die Musik. Jetzt müssen die Kinder, in der Position verharren, in der sie gerade waren. Erst wenn die Musik wieder beginnt, dürfen sie sich wieder bewegen und weitertanzen.

Variante 1: bei älteren Kindern: Kinder scheiden aus, wenn sie stark wackeln. Gewonnen hat das Kind, das am Ende übrig bleibt

Variante 2: Ein Kind wird vor Beginn jeder Runde als Vorturner ausgemacht, der beim Stoppen der Musik eine Figur vormacht, die alle nachmachen müssen. Dann ist der nächste Tänzer an der Reihe.

Variante 3: Der Zeitungstanz: Immer zwei Kinder stellen sich auf die Doppelseite einer Zeitung und tanzen zur Musik. Wenn die Musik stoppt, faltet man die Zeitung einmal zusammen. Wer über den Rand der Zeitung tritt, scheidet aus. Der Andere darf weitertanzen. Je jünger die Kinder sind, desto eher übersieht der Leiter das Übertreten.

 

Foto

2. Die Kinder-Olympiade

Viel Platz, besonders für draußen geeignet

Krabbeltunnel / alternativ Stuhltunnel mit Decke

Balancierstange: Brett über zwei Stühle oder Kisten legen

Kissen oder Blätter, um vom einem aufs andere zu hüpfen

Slalom um Flaschen herum laufen, 
nächster Schwierigkeitsgrad: mit Kartoffel auf dem Löffel

Bobbycar-Drive: Für draußen oder große Wohnungen: Strecke mit Bobbycar oder 
Roller zurücklegen

Buch: auf den Kopf legen und Strecke laufen, ohne das es runterfällt.

Wer hat: 10 x Trampolin springen

ggf. Stoppuhr

Gewinn: 
Medaillie selberbasteln: Wer hat alte Babynahrungsdeckel 
oder Deckel von Marmeladen/ Gurkengläsern anmalen und mit Schnur versehen
Alternativ: kleine Süßigkeit

Für besonders aktive Gruppen: Einen Hindernisparcour aufbauen, drinnen oder draußen. Jedes Kind muss jede Station hinter einander durchlaufen. Am Ende bekommt jeder Olympionik eine Medallie und/oder eine kleine Süßigkeit.

Bei älteren Kindern kann man die Zeit stoppen, der Turner mit der kürzesten Zeit hat gewonnen.

Die Olympiade kann auch mit Mal-Übungen erweitert werden. Handabdrücke machen, innerhalb von einer Minute ein Bild oder vorgegebenes Objekt (Tier, Auto, Blume) malen etc.

 

sackhüpfen

3. Häschen hüpf!

2 Jute-Säcke oder große feste Mülltüten, gut für draußen geeignet

Das klassische Sackhüpfen kann auch Teil der Kinder-Olympiade sein. Die Kinder werden in zwei Gruppen aufgeteilt. Sie stellen sich hinter die Startlinie in jeweils einer Reihe auf. Die beiden Kontrahenten klettern in je einen Sack. Bei Los müssen sie versuchen, hüpfend die Ziellinie zu erreichen. Der Schnellere sammelt für seine Gruppe einen Punkt. Dann kommen die Nächsten an die Reihe. Sackhüpfen fordert den ganzen Körper und ist – vor allem für kleine Kinder – ziemlich anstrengend. Am Ende braucht auch der Wildeste mal eine kurz Verschnaufpause.

 

schnitzeljagd

4. Der rote Pirat ist los!

Viel Platz, am besten draußen machen

Auch der Pirat kann Teil der Olympiade werden. Das Spiel eignet sich vor allem für größere Gruppen. Auf einer großen Fläche wird eine Linie gezogen. Hier müssen sich alle Mitspieler hinstellen – außer der rote Pirat. Er stellt sich in einigen Metern Entfernung gegenüber hinter eine zweite Linie. Sobald er „Der rote Pirat ist los“ ruft, müssen alle anderen Mitspieler auf die andere Seite der Spielfläche laufen. Der ROTE PIRAT versucht EINEN Mitspieler zu fangen. Der Gefangene muss jetzt mithelfen und darf bei der nächsten Runde auch EINEN fangen. Das Spiel geht so lange, bis nur noch ein Mitspieler übrig bleibt. Er ist der Sieger und darf der nächster ROTE PIRAT sein.

 

Foto 2

5. Schnitzeljagd

Straßenkreide, kleine Steine, ein Notizblock mit Zetteln, Stifte, Papierschnipsel, 
Sägespäne zum Fährten legen, Tesafilmabroller oder Teaskrepprolle.

Das Schnitzeljagd-Gebiet sollte MAMM oder PAPP kennen und vor Beginn einmal ablaufen,
damit dem erfolgreichen Fährtenlegen nichts im Wege steht.

Bei der klassischen Schnitzeljagd werden ein bis zwei FÜCHSE ausgesandt, die die Fährte legen. Mit einem zeitlichen Abstand von 30 Minuten starten dann die JÄGER. Sie folgen der Fährte und wollen die Füchse fangen. Der Endpunkt wird mit einem Kreuz markiert und die Füchse verstecken sich. Erst wenn die Jäger die Füchse gefunden haben, ist die Schnitzeljagd vorbei. Alternativ können die Jäger auch einen Schatz finden, den die Füchse für sie versteckt haben (siehe Piratenparty-Post).

Die Schnitzeljagd beginnt damit, dass die Füchse vereinbart werden. Ein Elternteil (ggf. mit Kind) zieht los und legt ungefähr alle 30 Schritte eine Fährte. Dazu streuen sie immer wieder Papierschnipsel aus oder markieren den Weg mit Pfeilen, Ballons und Co. Die Füchse können bei älteren Kindern auch irreführende Hinweise verteilen: Pfeile, die in zwei Richtungen weisen oder eine tote Spur, die einfach endet und von der Hauptspur ablenkt. Alternativ zu Pfeilen, können auch Suchaufgaben als Hinweis dienen: Zum Beispiel: “Sucht das rote Haus oder folge der Spur der Eule. Dann geht ihr 10 Schritte rückwärts, drei nach rechts und unter dem roten Stein … etc.” Der letzte Hinweis verrät, wo der Schatz versteckt ist.

 

Alternativ: Märchen-Schatzsuche:

Die Schatzsuche wird in eine Märchenerzählung eingebettet. Etwa so:

“Es war einmal vor langer Zeit, da lebte König/ Königin Fidibus/ Falballa in seinem/ ihrem Zauberreich. Ihnen wurde vom diebischen Drachen Melchior ein Schatz gestohlen, den er hier in der Menschenwelt versteckt und mit einem Bann belegt hat.” Am Anfang müssen alle Kinder Drachenblut (roter Traubensaft) trinken, um den ersten Bann zu brechen, dann geht´s los. Jedes Spiel wird mit einer Nachricht des Drachen eingeleitet. Am besten auf verknittertem Papier mit Goldstift oder “Blut” geschrieben. “Nur geschickte Ritter/ Prinzessinnen können den Schatz finden. Durchquert den Zauberwald und hinter dem dritten Busch müsste Ihr die goldenen Eier zum Ziel bringen (Eierlauf).” Je nach Alter der Kinder müssen vier bis sieben Rätsel gelöst werden. Dann wird der Schatz befreit und gehört Euch. > Spiele siehe oben und andere Spiele-Posts.

Viel Spaß!

Hinterlasse eine Antwort