Magazine, Soulfood
Schreibe einen Kommentar

Midsommar-Fest

Midsommar

Nach Weihnachten ist Midsommar das wichtigste Ereignis im Kalender der Schweden. Das Erfolgsrezept für die nicht enden wollende Midsommarparty in den Nächten um den 21. Juni sind Blumen im Haar, der Tanz um die Midsommarstange, das Singen von Trinkliedern beim Konsumieren enormer Mengen herber Kräuterschnäpse und der Verzehr von eingelegtem Hering (Sill), der mit neuen Kartoffeln, Frühlingszwiebeln und saurer Sahne serviert wird.

 

Background: Die im Vergleich zu Mitteleuropa kürzeren Sommer 
und länger anhaltenden Winter haben einen enormen Einfluss auf
Bräuche, Festmahlzeiten und Gerichte. Sie bieten viel Landestypisches
und spiegeln die schwedische Kultur und die geographische Lage Schwedens wider.

Quelle: Wickipedia

 

Sommerwiese

Auch MAMM feiert Mitten im Sommer. Leckeres Essen, schnelle Deko und das Fest im Freien kann beginnen:

 

 

 

Mein Glas! Die Namensfähnchen sehen schön aus, das gekühlte Getränk kann geschlürft werden und der Gläsertausch ist ausgeschlossen. Beim Trinken aus Flaschen verhindert das Namensfähnchen sogar, dass der Strohhalm in die Flasche rutscht!

 

Einfach buntes masking tape oder Stoff-Klebeband um einen Strohhalm kleben
und mit Namen versehen. Achtung! Trinkabstand am oberen Strohhalmende frei lassen.

 

Deko

Tischdeko zum Midsommar-Fest geht schnell, ist unkompliziert und sommerlich wirkungsvoll, denn Midsommar feiern die Großen und die Kleinen. Kerzen in alten Weinflaschen, Blätter und Blüten, von den Kids gesammelt und auf dem Tisch verteilt. Hin und wieder ein kleiner Topf mit Sommerblühern. Und na klar: Kerzenlicht in der Abenddämmerung lässt es gemütlich werden.  Es kann losgehen…

 

Hier unsere Essen – favorites:

Lecker, sommerlich und ein bißchen schwedisch inspririert, denn die schwedische Küche gilt als unkompliziert und einfach. Sie ist geprägt von ländlicher Hausmannskost (Käse, Brot, Wurst), Fischgerichten, Hackfleisch, Wild (Rentier- oder Elchfleisch). Einheimische Produkte wie Beeren, Pilze, Gewürze und Kräuter kommen zur Geltung ebenso wie in Schweden produzierte Lebensmittel wie Milch, Käse, Wurst.

Unser Starter: easy swedish Knäckebrot mit Forellendip

 

Knäckebrot mit Forellendip

100 g gräucherte Lachsforelle
200 g Frischkäse
2 El Zitronensaft
5 cm frisch geriebenen Meerrettich
Salz / Pfeffer
1 Bd Dill, gehackt

Die Lachsforelle in feine Würfel schneiden, den Meerrettich reiben,
mit den anderen Zutaten vermischen und abschmecken.
Vor dem Servieren ca. eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.
Lieblings-Knäckebrot zum Dippen garnieren. 
Mein favorite: Rosmarin/Meersalz Knäcke (Wasa).

 

Sommerleicht + erfrischend fruchtig: Erdbeer-Spargel

 

Erdbeer-Spargel

500g grünen Spargel
500 g Erdbeeren

für die Marinade:
3 El Aceto Balsamico
9 El Olivenöl
Salz / Pfeffer
1 Tl Senf
1 Tl Ahornsirup

Marinade anrühren. Grünen Spargel klein schneiden und kurz dünsten oder anbraten.
Lauwarmen Spargel zu den halbierten Erbeeren und marinieren. Kurz ziehen lassen. 
Super Ergänzung: geröstete Pinienkerne als knuspriges Topping.

 

MAMMs Hausmannskost delight: lauwarmer Kartoffelsalat

 

lauwarmer Kartoffelsalat
1 kg festkochende Kartoffeln
1 Bd Schnittlauch
1 Bd Frühlingszwiebeln
1 Bd Radißchen
1 Glas eingelegte Cornichons

Dressing:
Gemüsebrühe
3El Öl 
3 El weissen Balsamico
Salz / Pfeffer
1 Tl Senf

Kartoffeln mit Schale kochen, pellen und in dünne Scheiben schneiden.
Alle übrigen Zutaten klein schneiden und zu den Kartoffeln geben.
Dressing aus Brühe, Öl und Essig mit einem guten Schuß aus dem Wasser 
der Cornichons vermischen und über den Salat geben. Kurz durchziehen lassen.
Noch lauwarm schmeckt der Salat am besten und ist eine Alleskönner-Beilage
zu sämtlichen Fleisch- und Fischgerichten, besonders auch zum Grillfleisch.

 

Der Aufwand lohnt: gefüllte Lammkeule

 

Lammkeule

 
1 Keule vom Lamm (ausgebeint)
1 Glas Oliven, in Scheiben geschnitten
100 g Feta
4 Tl pesto rosso
6 Knoblauchzehen
2 große Zwieblen, Schnittlauch, Petersilie
4 Tl Senf
Salz / Pfeffer
2 El Olivenöl

Zerdrückten Feta mit 2/3 der Olivenscheiben, 3 TL Pesto rosso, 2 TL Senf und 
4 klein gehackten Knoblauchzehen, Zwiebeln mischen. Lammkeule damit füllen und mit 
Rouladengarn oder einem Spieß fixieren. 
Aus dem restlichen Pesto rosso, Senf, Zwiebeln und Knoblauch mit Olivenöl und 
Gewürzen eine Paste rühren und die Lammkeule damit einstreichen.
Lammkeule vorsichtig von allen Seiten anbraten ohne die Marinade 
zu verbrennen und in einer Form bei 80 Grad in den Backofen stellen. 
5 bis 7 Stunden im Ofen garen lassen (mit Bratenthermometer bis zu einer
Kerntemperatur von 65 Grad).

 

regional und originell: sauer-süße Rhababertarte

 

Rhababertarte

Rührteig:
100 g Butter schaumig rühren
125 g Zucker hinzugeben
3 Eier
Zitronenabrieb hinzugeben und mit
200g Dinkelmehl
6 g Backpulver (ca. 2 gestrichene Teelöffel)
2 El Milch
zu einem Teig verühren.
Rhababer schälen und in kleine Stücke schneiden. Teig in einer gefetteten 
Springform verteilen und Rhababerstücke senkrecht in den Teig stecken.
Bei 180°C ca. 40 backen. 
Den erkalteten Kuchen mit Puderzucker bestreuen.

 

Alles in allem? Ein toller Tag im Freien.

 

 

Hinterlasse eine Antwort