Magazine, Relax
Schreibe einen Kommentar

Bade Dich schön!

Kleopatrabad

Herbstzeit ist Bade- und Pflegezeit. Denn mit Blick auf die Schmirgelpapier-Hände und die müde Blässe im Spiegel, wird es höchste Zeit für ein bisschen Selbstpflege. Und da lockt das Kleopatra-Bad mit dem Pfirsichhautversprechen. Denn sich zumindest für eine Badewanne lang so schön, wie einige Königin fühlen, das wär doch was.

Anstelle von Eselsmilch greift MAMM heute zu Buttermilch. Dazu Bienenhonig und Rosenblätter für´s Auge, fertig ist die schnelle Beauty-Kur für Zwischendurch.

 

1 l Buttermilch
250 g Honig
Rosenblätter, hier am besten den Blumenhändler fragen, ob sie sich zum Baden eignen wegen Spritzgiften

Kleopatrabad

Dazu Honig erhitzen und dann mit Buttermilch vermischen, ins heiße Badewasser geben und mit der Hand noch einmal umrühren.

 

honig

Wer mag, mischt noch Rosenblätter dazu.

 

rosen

Licht aus, Kerzen und Entspannungsmusik an. Das entspannt von Innen. Zehn bis 20 Minuten baden. Bei trockener Haut den Körper hinterher nur abtupfen, damit die Kur nicht gleich wieder abgerubbelt wird. Wer das nicht mag, kann sich anschließend auch noch einmal warm abduschen.

 

Wenn wir gerade schon den Honig erwärmen, können wir zwei Esslöffel für die Gesichtsmaske abzweigen.

Feuchtigkeitsmaske

2 EL Honig
2 EL Speisequark
2 TL Olivenöl

Eine Variante haben wir schon vorgestellt: Hier ist noch eine Honig-Maske für trockenere Haut.

Honig erwärmen, mit Quark verrühren und dem Olivenöl vermischen. Die Maske auftragen, wenn es zu flüssig wird, noch etwas Quark untermischen.

Gurken gegen Augenringe

Gurkenmaske

2 Gurkenscheiben

Gurke schmeckt nicht nur erfrischend, sie wirkt auch so auf müde Augen. Denn das grüne Gewächs soll die Blutgefäße verengen und lässt damit Augenringe und Tränensäcke schwinden.

Waschen und in Scheiben schneiden, pro Auge eine Scheibe.

Fertig ist die Beauty-Kur, und wir sind hoffentlich etwas schöner und entspannter!

Und nicht vergessen: Das machen wir ab jetzt regelmäßig, oder?

Eure Sarah

Hinterlasse eine Antwort