Cityspot, Day-Trips, Travel

Cityspot Köln – Ein Tag an der Schäl Sick

Köln

Düsseldorf ist natürlich die schönste Stadt am Rhein. Aber ein Ausflug zu unseren Nachbarn nach Kölle ist doch immer mal wieder eine gelungene Abwechslung. Wir haben Lokal-Expertin Claire gefragt – die Macherin der Seite für kinderfreundliche Orte in Köln “Pänz wellkumme“: Wie kann Familiy einen Tag in Köln gut rumkriegen? SIE muss es ja schließlich wissen. Danke Claire für Deine ausführlichen Insider-Tipps!

 

Claire Oberwinter

“Hallo, ich bin Claire Oberwinter und ich wohne mit meinem Mann, meinen Zwillingen (geb. Okt. 2012) im ruhigen und etwas ländlichen Köln-Auweiler.

 

Zwillinge Oberwinter

Im Rahmen meines Masterabschlusses habe ich letztes Jahr die Plattform “Pänz wellkumme” (www.paenzwellkumme.de) ins Leben gerufen, auf der die Kinderfreundlichkeit von bestimmten Orten (z.B. Cafés, Geschäfte) in Köln anhand von unterschiedlichen Kriterien bewertet werden kann. Die Orte werden dabei meist von registrierten Nutzern eingetragen und können auch per Kommentar bewertet werden.

Hier kommen meine Lieblingsorte in Köln, falls ihr mit eurer Familie mal einen Tag in der “verbotenen Stadt” unterwegs seid ;) Also, los geht’s!

Gastronomie

Cafés

Café Agathe

An Cafés empfehle ich das Café Agathe (Schaafenstraße 12, 50676 Köln www.agathe-koeln.de) in der Innenstadt (Nähe Neumarkt) und das Café Herr Landmann (Landmannstraße 4, 50825 Köln) in Ehrenfeld. Beides sind explizite Familiencafés mit kinderfreundlicher Ausstattung, soliden Preisen und gutem Kaffee :) Den Besuch bei Herr Landmann lässt sich übrigens hervorragend mit einem Besuch im schräg gegenüber liegenden Stoffladen “Du liebst es” (s. Stoffladen) verbinden.

Restaurants

The Kitchen

Im Juni hat das Familienrestaurant “The Kidchen” (Fichtenstraße 28, 50858 Köln www.the-kidchen.de) eröffnet. Die Preise sind etwas schmackig, aber die Qualität des Essens ist hervorragend und die Kinder haben richtig viel Platz zum Spielen und Toben. Die Ausstattung ist einfach toll! Auch wenn es eben nicht so günstig ist, lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch.

 

Herbrand’s

Solltet ihr sonntags nach Köln kommen und schön brunchen wollen, empfehle ich euch das “Herbrand’s” (Herbrandstr. 21, 50825 Köln) in Ehrenfeld. Es ist nicht ganz so teuer, man kann sich von 10 bis 14 Uhr die Wampe voll schlagen und für Kinder (ab 3 Jahren) gibt es auch ein kleines Bespaßungsangebot.

Shopping

Lollipop

Wenn ihr auf der Suche nach guter und günstiger Kinderkleidung seid, solltet ihr im “Lollipop” (Mauritiussteinweg 98, 50676 Köln www.lollipop-koeln.de) vorbeischauen. Die Auswahl ist riesig und dort findet sicher jeder etwas zu einem guten Preis. Außerdem ist das Café Agathe gleich um die Ecke, was sich gut miteinander verbinden lässt ;)

 

Adieu Tristesse

Wenn ihr ein wenig weiter ins Belgische Viertel lauft, findet ihr dort den kleinen, aber feinen Laden “Adieu Tristesse” (Moltkestr. 85, 50674 Köln http://adieutristesse.eu). Die super nette Besitzerin verkauft in ihrem Laden Selbstgenähtes aller Art für Kinder (und auch Erwachsene). Sehr schön und sehr bunt!

 

Takatomo 

Nur wenige hundert Meter weiter ist das “Takatomo” (Jülicher Straße 24A, 50674 Köln www.takatomo.de). Dort findet ihr eine gute Auswahl an Kinderkleidung, Spielsachen und allerlei Nützliches. Vom Preis her ist es etwas teurer, aber die Sachen sind einfach zauberhaft!

Bücher

Knirps und Riese

Einer der schönsten Kinderbuchläden, die ich kenne, ist in Ehrenfeld. “Knirps & Riese” (Gutenbergstr. 30, 50823 Köln www.knirps-und-riese.de) ist zwar eher “knirpsig” von der Größe her, die Auswahl ist aber dennoch ganz gut (wenn auch nicht riesig) und vor allem ist die Beratung hervorragend!

Spielsachen

Die Rosenzwerge

Was Spielsachen angeht, kann ich den Laden “Die Rosenzwerge” (Schillstraße 11, 50733 Köln www.rosenzwerge.de) in Nippes empfehlen. Der Besitzer ist sehr nett, die Auswahl ist gut und man findet immer etwas Tolles für die Kinder.

Stoffe

Du liebst es

Seid ihr auch im Nähfieber wie ich? Dann möchte ich euch das Stoffgeschäft (und Online-Shop) “Du liebst es” (Landmannstr. 5, 50825 Köln https://duliebstes.de/) ans Herz legen. Ich kenne die Besitzerin persönlich und sie hat nicht nur tolle Stoffe. Sie ist auch ein wahnsinnig toller Mensch. Es gibt auch eine kleine Spielecke für Kinder und der gesamte Laden ist so großzügig bemessen, dass man mit einem Kinderwagen problemlos rein- und durchkommt. Die Auswahl ist noch ein wenig überschaubar (es gibt den Laden noch nicht so lange), aber dafür sind die Stoffe umso schöner – vor allem, wenn man Sachen für Kinder nähen will!

Aktivitäten

Seilbahn 2

In Köln kann man aber noch mehr als “nur” essen und trinken oder shoppen.

Tierparks

Kölner Zoo

Der Kölner Zoo (Riehler Str. 173, 50735 Köln www.koelnerzoo.de) ist natürlich sehr bekannt und ein Besuch auch nicht ganz günstig. Trotzdem lohnt er sich jederzeit. Dabei solltet ihr euch die Fütterungen nicht entgehen lassen (Zeiten s. Website) und auch genug Zeit für den grandiosen Abenteuer-Spielplatz einplanen!

  Lindenthaler Tierpark

Wesentlich günstiger – besser gesagt kostenlos – ist der Lindenthaler Tierpark im Stadtwald (Kitschburger Str., 50935 Köln www.lindenthaler-tierpark.de). Dort gibt es einen kleinen Streichelzoo mit Ziegen, Eseln, Enten usw. Das einzige, was Geld kostet, ist das Futter für die Tiere. Ansonsten gibt es aber keinen Eintritt und die Kinder werden ganz sicher ihren Spaß haben.

Spielplätze

Spielplatz neben Lindenthaler Tierpark

Den Besuch im Lindenthaler Tierpark kann man hervorragend mit dem angrenzenden Spielplatz verbinden. Der ist sehr weitläufig, im Schatten (was vor allem im Sommer sehr vorteilhaft ist) und er bietet sowohl kleinen als auch großen Kindern genug, um sich dort laaaaange aufzuhalten.

 Spielplatz Rheinpark

Ein weiterer toller Spielplatz befindet sich im Rheinpark in Deutz, von dem aus man einen grandiosen Blick auf den Kölner Dom hat. Er ist eher für größere Kinder ausgelegt, aber auch kleine Kinder haben dort Möglichkeiten zu spielen. Vor allem die Kulisse ist dabei unschlagbar und die Rutschen bringen nicht nur den Kindern großen Spaß ;) Außerdem gibt es eine öffentliche Toilette in der Nähe, was für mich mehr als nur ein Pluspunkt ist.

Rheinpark

   Seilbahn 1

A propos Rheinpark: Dort gibt es nicht nur den tollen Spielplatz. Wenn ihr vorher im Zoo ward, nehmt doch einfach die Seilbahn auf die andere Rheinseite, die dann nämlich im Rheinpark endet. Die Fahrt mit der Seilbahn ist wunderschön, denn man hat einen tollen Ausblick auf den Rhein, den Dom und die Kölner Innenstadt.

 Kleinbahn

Im Rheinpark angekommen, bietet sich eine Fahrt mir der Kleinbahn an. Eine Runde dauert ca. 20 Minuten und es gibt drei Haltestellen. Unsere Beiden sind aus dieser Bahn normalerweise nicht mehr so schnell rauszukriegen – das spricht wohl für sich ;)

Ausblicke

Wer wie ich auf Ausblicke von oben steht, dem empfehle ich einen Besuch des LVR-Turms (Ottoplatz 1, 50679 Köln; ist auch nicht weit vom Rheinpark). Dort oben gibt es eine Besucherterrasse, die aufgrund des Aufzugs auch problemlos mit Kindern erreichbar ist. Bei klaren Wetterverhältnissen kann man bis nach Bonn und auch nach Düsseldorf schauen (damit ihr eure Sehnsucht stillen könnt ;) ). Außerdem kostet es nicht allzu viel und man kann problemlos eine ganze Stunde dort oben verbringen und die tolle Aussicht genießen!

Direkt gegenüber auf der anderen Rheinseite ist der Kölner Dom (kleiner Zwischentipp: geht über die Hohenzollernbrücke, denn dort hängen die berühmten Liebesschlösser. Wahnsinn, wie das inzwischen dort aussieht!). Der Aufstieg über die 533 zum Teil sehr ausgetretenen Stufen ist sehr beschwerlich, lohnt sich aber! Auch wenn der Blick nicht so weit geht wie auf dem LVR-Turm, so sieht man doch sehr viel, vor allem auch vom Dom selbst.

Schwimmen

Wenn ihr Lust auf Schwimmen habt, empfehle ich euch das Stadionbad (Olympiaweg 20, 50933 Köln). Es liegt – wie der Name schon sagt – direkt am Rheinenergie-Stadion und man kann es sowohl im Sommer als auch im Winter nutzen. Ich mag es vor allem deswegen, weil es immer noch eine Art Geheimtipp ist und ich es noch nie wirklich voll erlebt habe (außer im Hochsommer bei über 30 Grad). Außerdem ist innen der Kleinkind-Bereich in einer geschützten Ecke, so dass es dort nicht zieht. Einziges Manko: es gibt keine Familienumkleiden.

Natürlich gibt es in Köln noch viel mehr zu entdecken, zu shoppen und zu essen. Aber das sind meine aktuellen Lieblingsplätze. Ich hoffe, dass euch das animiert, mal einen Ausflug in unsere tolle Stadt zu machen. Ihr seid jederzeit willkommen seid – wir Kölner sind ja tolerant ;)

Viel Spaß in Kölle!”